Schuldebatte: Sachsen muss alte Wege verlassen – Zukunftsrat Bildung jetzt!

Zu der von den Linken initiierten Aktuellen Debatte im Sächsischen Landtag zum Thema Schule und neuen Wegen in der Bildung erklärt

Andrea Kersten, MdL und bildungspolitische Sprecherin der Blauen Partei:

„Unser Bildungssystem steht vor großen Herausforderungen. Als Stichpunkte seien genannt: Digitalisierung, Migration und Heterogenität der Schülerschaft. Um allerdings neue Wege, wie von den Linken im Debattenthema erwähnt, zu definieren, braucht es die Bereitschaft, alte Wege zu verlassen. Das heißt für uns: Wir müssen Köpfe einbinden, die nicht zu den üblichen Bildungsakteuren gehören, die nicht im allgemeinen Bildungssektor unterwegs sind.

Wir fordern daher einen ‚Zukunftsrat Bildung‘.

Dieses Gremium soll sich mit Visionen zur Ressource Bildung beschäftigen, soll innovative Schul- und Bildungskonzepte entwickeln. Der ‚Zukunftsrat Bildung‘ ist nicht mit bekannten, eher dogmatisch operierenden Köpfen zu besetzen, sondern mit externen und unabhängigen Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft und auch aus den sogenannten Denkfabriken.

Die Blaue Partei wird den ‚Zukunftsrat Bildung‘ in die laufenden Haushaltsverhandlungen einbringen.“

26.09.2018

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.